Hager

Light & Building Frankfurt

Kategorie: Messestände
Jahr: 2010
Ort: Frankfurt

Konzept, Architektur & Grafik: Totems Stuttgart

Hager, ein Anbieter für zukunftweisende Systemlösungen – vom Lichtschalter bis zur intelligenten Gebäudesystemtechnik - zeigt sich mit neuem Erscheinungbild auf der Leitmesse Light + Building, in Frankfurt. Das Unternehmen hat ein neues Corporate Design, dies soll erstmalig auf der Messe vorgestellt werden. Modernität spürbar machen und sich als sicheres, zukunftsfähiges, kundennahes Familienunternehmen zeigen, das Lösungen präsentiert, denen man vertrauen kann.

Der Messeclaim bringt das Konzept auf den Punkt: Tough times – smart solutions. Das Konzept setzt auf Klarheit, Übersicht und Freude am Detail. Es werden keine Produkte, sondern Lösungen präsentiert. Vernetzt und modular. Kundenorientierung soll gelebt werden. Der Claim spricht auch die allgemeine Wirtschaftslage an – dadurch wird Realitätssinn und Offenheit und Nachhaltigkeit kommuniziert.

Die Architektur ist flächig, mehrschichtig und transparent. Aussen weiß, innen konsequent dunkel, um die Produkte zu kontrastieren. Orientierung erhalten Besucher oberhalb Kopfhöhe. Die Orientierungskuben beleuchten die Exponate. Erstmalig war ein Großteil der Exponate weiß, dadurch wurde es ruhiger und moderner. Kundenorientierung wurde durch die konsequent offene Präsentation auf den Lösungsinseln erreicht. Die Rückwand im EG ging durch die eingesetzte Grafik humorvoll mit typischen Raumsituationen um. Vom Wohnzimmer zum Keller in den Industriebereich. Sie deckt damit die Anwendungspalette von Hager Produkten ab. Im Mittelteil ein angedeuteter Wald, der auf die Nachhaltigkeit der Produkte hinweist, ist gleichzeitig Zugang zur zweiten Standebene, auf der die zukunftsorienitierte Produktentwicklung von Hager zu sehen ist.