Stadtbibliothek Stuttgart

Innenausstattung & Leitsystem

Kategorie: Innenräume, Grafikdesign
Jahr: 2011
Ort: Stuttgart

Koncept, Innenarchitektur & Leitsystem:
Totems Stuttgart

Werbetechnik: Karl Jehle

Fotografie: Victor Brigola

Die neue Stadtbibliothek in Stuttgart gehört zu den größten öffentlichen Büchereien weltweit und setzt mit dem Neubau einen wichtigen Meilenstein in der kulturellen Landschaft und der Zugänglichkeit von Wissen und Bildung als soziales Element in der Landeshauptstadt Stuttgart.

Totems hat die komplette Ausstattung des vom koreanischen Architekten Eun Young Yi entworfenen Hauses gestaltet und umgesetzt. In einem zweijährigen Designprozess wurde die Medienpräsentation analysiert, detailliert und realisiert. Die komplexe Herausforderung und das Ziel war ein Leben zwischen den Medien, also Aufenthaltsqualität in den unterschiedlichen Zonen und Ebenen des Gebäudes zu realisieren. Keine Lagerung von Medien, sondern leben mit den Medien.

Das Ausstattungsdesign führt die klaren, geometrischen und geordneten Strukturen der Gebäudearchitektur im Inneren fort. Kundenterminals sind Seite an Seite mit den Büchern und Medien in die raumbestimmenden Regale integriert. Die Bücher- und Medienangebote selbst sind vielseitig: Alle Arten gebundener Druckerzeugnisse, Datenträger, Digitale Dateien, Noten, Spiele, gerahmte Bilder und Sampler verschiedenster Zusammenstellung. Highlight-Präsentationen finden daneben in besonderen Möbeln statt. Rückzugsbereiche, Gemeinschafts- und Kommunikationszonen wechseln sich ab.

Das Foyer bildet den Auftakt mit Elementen, die in den folgenden 7 Geschossen wieder auftauchen:  Das „Studiolo“ als verdichteter Ort der inhaltlichen Auseinandersetzung; die Serviceeinrichtungen, wie Infotheke, Selbstbuchungs-Automaten, Computer-Rechercheplätze und Leitsystem. Nur im Erdgeschoss befindet sich das „Skriptorium“, eine moderne Reminiszenz an den historischen Vorläufer des Bibliothekswesens.

Die Raumwirkung des trichterförmigen Lesesaals wird durch oberflächenbündig eingelassene Wandregale zu einem monumentalen Raum der Bücher. Die zurückhaltende Möblierung unterstützt diese Wirkung. Das Regalsystem wurde eigens für diese Bibliothek entwickelt. Es beherbergt auch nutzerorientierte Funktionsbereiche wie OPAC-Recherche, Selbstverbuchen oder das Sitzen im Regal. Im stetigen Wechsel mit den Regalen befinden sich Einzel- und Gruppenarbeitsplätze, Sitzbereiche und die Studioli.

Die Grundfarbe aller Möblierungselemente entspricht genau dem Hellgrauton sämtlicher sonstiger architektonischer und technischer Oberflächen im Gebäude. Gepolsterte Bereiche orientieren sich abgemildert an der CI-Farbe blau, die Ebene für Kinder erhielt ein lebendiges Grün. Bodenmarkierungen codieren Regalplätze, Trennelemente in den Regalen geben Orientierung und schaffen Themenbereiche. Kuben dienen der detaillierteren Orientierung im Regal. Digitale Informationsstelen auf jeder Etage dienen der Orientierung und Information. Besucher können Medien finden und sich den Weg dorthin anzeigen lassen. Sie weisen außerdem auf die umfangreichen Veranstaltungen der Bibliothek hin.